Acél-Vakond Útátfúrás


Direkt zum Seiteninhalt

Microtunneling/offener Schild

Profil

Der Verfahren ist ähnlich zu dem in Tunnelbau gekannten Hydroschild-Vortrieb. Beim Rohrvortrieb wird der Rohrstrang mit der an der Spitze positionierten Vortriebsmaschine mit Hilfe hydraulischer Pressen aus dem Startschacht in Richtung auf den Zielschacht vorgetrieben. Die genauen Start- und Zielkoordinaten werden festgestellt.
Haben die Vorpresszylinder ihre Endstellung erreicht, werden sie zurückgezogen. Das nächste Vortriebsrohr wird in den Startschacht hinabgelassen, eingebaut und anschließend vorgepresst. Dieser Vorgang wiederholt sich solange, bis der Zielschacht erreicht ist. In diesem wird die Vortriebsmaschine geborgen und anschließend für den nächsten Einsatz vorbereitet.“ Gesteuert wird die Anlage aus dem Steuercontainer, der oben neben dem Startschacht platziert ist. Die Steuerung ist mit Hilfe Steuerungszylindern möglich, die sich vorne an der Vortriebmaschine befinden. Die exakte Richtung wird mit Laser-Steuerungssystem koordiniert.

Die Schmierung der Rohre passiert mit Bentonit. Das Bentonit wird von Bentonitmischanlage durch die Bentonitpumpe zu den Rohren gepumpt, wo der durch gleich ausgeteilte Injektionsstationen die Schmierung und die Kühlung der Rohre ausführt.

Vorteile diesen Technologien


  • Kann beim großen Durchmessern (sogar über 2000 mm) ganz genau eingesetzt werden
  • keine Straßenaufbrüche, Absperrungen und Staus
  • Grundwasser-Absenkungen nur punktuell, geringe Umweltbelastung
  • minimale/keine Belastung der Anwohner durch Schmutz und Lärm
  • ist auch Kurve fahren im größeren Durchmesser möglich
  • sichere Kanalverlegung, dauerhaftes Bauwerk


Mit zweierlei Anlagen stehen wir Ihnen zur Verfügung

  • „Slurry Technologie“
  • Trockenes Verfahren

Technologie des Slurry-Verfahrens

Bei diesem Verfahren Passiert die Förderung, das Abbau des Bodens und das Pressen gleichzeitig: Durch das Schneidrad der Maschine wird die volle Ortsbrust bearbeitet. Die Schneidräder werden immer zu den aktuellen Bodenverhältnissen zugepasst.
Die Regulierung des Stützdruckes wird direkt über den Suspensionsdruck geregelt, also über den Pumpenzu- und -ablauf reguliert. Die Entfernung des abgebauten Bodens passiert über den Förderleitung (Slurry-System). In der Separieranlage wird die Flüssigkeit durchgefiltert. Das gefilterte Slurry kehrt in den Kreislauf zurück, das abgebaute Material kommt inzwischen ins Absatzbecken, wo es abgesetzt und dann weggeliefert wird.

Technologie des trockenen Verfahrens (Maschine mit offenem Schild)

Flexible und einfache Maschinentechnik

Auch sie sind direkt steuerbar, einfach zu handhaben und bieten variable Einsatzmöglichkeiten. Weitere Vorteile sind der geringe Montageaufwand und eine wirtschaftliche Verfahrensweise. Auf demselben Basisgerät sind sowohl Exkavator- als auch Schrämausleger installierbar. Ein rascher Austausch ist problemlos möglich. Der Boden wird über Förderbänder in Kübel ausgetragen (Trockenförderung).
Die stark wechselnden Untergrundverhältnisse und die Tatsache, dass Hindernisse im Untergrund nicht völlig auszuschließen sind, sind wichtige Gründe ein offenes Schild (Haubenschild) einzusetzen. Die Zugänglichkeit der Ortsbrust zur Hindernisbeseitigung vermeidet Bergegruben, die nur mit Behinderungen des Straßenverkehrs und hohem Aufwand zu realisieren wären. Beim keinen oder wenigen Grundwasser ist dieses Verfahren die applikabelste Methode.

Home | Unsere Firma | Profil | Kontakt | Galerie | Referenzen | Karriere | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü